Haferjoghurt (v)

Zutaten:
Für ca. 8 Joghurts (1250 mL)
  • 120 g (feine) Haferflocken
  • 800 mL Wasser
  • 2 TL Agar-Agar
  • 1 kleiner Becher Joghurt (mit lebenden Kulturen) ODER Starterkulturen für 1250 mL zum Starten
Zubereitung:
Bevor es losgeht: Sicherstellen, dass alle Küchentensilien und deine Hände sauber sind. Bei der Joghurtherstellung ist Hygiene wichtig!


Haferflocken in einen Mixer geben und mit ca. 800 mL kochendem Wasser übergießen. Einmal durchmixen und stehen lassen.
Das Agar-Agar mit ein wenig Wasser in einen Topf geben, aufwärmen und gut rühren. Es sollten sich alle Klumpen auflösen. Ebenfalls in den Mixer geben und nochmal alles gut mixen.
Stehen lassen, bis es etwas abgekühlt ist. Nochmal mixen, dann mit kaltem Wasser auffüllen, sodass ungefähr 1200 mL erreicht sind. Nochmal mixen.
Den Joghurt beigeben, wenn die Flüssigkeit im Mixer noch ungefähr Körpertemperatur hat. Auf langsamster Stufe nochmal ganz kurz mischen, sodass der Joghurt unter die Flüssigkeit verteilt wird.
In Joghurtgläser füllen und 8-14 h im Joghurtbereiter oder locker abgedeckt im Backofen bei 35-50 °C stehen lassen. In diesem Zeitraum nicht bewegen! Der Joghurt reift auch abgedeckt auf der Heizung, wobei man keine genaue Kontrolle über die Temperatur hat und das Ergebnis jedes Mal eine Überraschung ist. Die Temperatur sollte auch hier zwischen 35 °C und 50 °C liegen und nicht zu stark schwanken.
Danach in den Kühlschrank räumen und warten, bis die Gläser richtig kalt sind.
Der selbstgemachte Joghurt kann zum Ansetzen einer neuen Charge genutzt werden, wobei die Joghurtkulturen mit jeder neuen Charge abnehmen.

Für den Joghurt gilt:
  • je feiner die Haferflocken und je länger die Pürierdauer, desto homogener
  • je mehr Agar-Agar, desto stichfester (Achtung: verwendet man sehr viel, schmeckt man das Geliermittel!)
  • je länger die Reifung und je mehr Starterjoghurt/Starterkultur, desto saurer
Das Ergebnis unterscheidet sich von dem Haferjoghurt, den man im Supermarkt kaufen kann. Der Joghurt ist etwas schleimiger und weniger süß. Der Geschmack hängt stark von dem Starterjoghurt (Zucker- und Fettgehalt, Aromen) ab.

Viel Spaß beim Experimentieren! :)

Originalrezept: https://www.kuntergruen.com/haferjoghurt-selber-machen-vegan-zero-waste-sojafrei/